DE | EN | FR

prisma wird ab Januar 2015 bei TSB in Mönchengladbach produziert

Was kommt heute Sehens­wer­tes im Fern­se­hen?

PrismaUm diese Frage zu beant­wor­ten, legen aktu­ell fast 60 Regio­nal­zei­tun­gen wie die Rhei­ni­sche Post und der Kölner Stadtanzeiger in Nord­rhein-West­fa­len, Ber­lin, Ost­deutsch­land, Ham­burg und Bay­ern ihren Abon­nen­ten und Ein­zel­käu­fern jede Woche die prisma als Fern­seh­zei­tung bei. Ins­ge­samt erreicht das Maga­zin knapp sie­ben Mil­lio­nen Leser.

Neben dem TV-Pro­gramm erar­bei­tet die Redak­tion in jeder Woche abwechslungsreiche Schwer­punkt­themen und regelmäßige Ser­vice-Rubri­ken. Regionale Tipps, wissenswertes zu Themen wie Gesund­heit, Wellness, Haus und Garten ergänzt um Berichte aus den Bereichen Reisen, Kochen und Kos­me­tik sind die Basis für eine wöchentliche Nutzungsdauer von über 40 Minuten. „prisma ist seit 38 Jah­ren ein fes­ter Bestand­teil im Medi­en­kon­sum vie­ler Tages­zei­tungs­le­ser und deren Fami­lien. Ein Erfolgs­mo­dell mit unschlag­ba­rer Reich­weite und erst­klas­si­gen Ver­trau­ens­wer­ten“, sagt Chris­tina Esser, Geschäfts­füh­re­rin der prisma-Ver­lag GmbH & Co. KG.

Ab Januar 2015 ist die TSB Gruppe Mönchengladbach Teil dieser Erfolgsgeschichte. Ein wöchentlicher Großauftrag, der höchste Perfektion von der Sachbearbeitung über den Druck, die Verarbeitung von Beiheftern und Sonderinsertionen bis hin zur Auslieferung erfordert. „Wir freuen uns sehr über diese Herausforderung und das Vertrauen, das der prisma-Verlag uns schenkt.“, so Udo Bogner, Geschäftsführer der TSB. „Neben der technischen Expertise von TSB, freuen wir uns insb. über die neu gewonnene räumliche Nähe vom Verlag zum Druckstandort. So kann auf allen Ebenen ein viel intensiverer Austausch entstehen.“

Comments are closed.